FAQ

Häufig gestellte Fragen zur KRAITEC® Ladungssicherung

Wer ist für die Ladungssicherung verantwortlich?
  • Nach öffentlichem Recht (§ 22 StVO) sind der Fahrer, der Verlader und der Spediteur für die Ladungssicherung verpflichtet und verantwortlich. Der Fahrzeughalter ist nach § 31 StVZO zur Ausrüstung des Fahrzeugs verpflichtet
  • Nach Handelsrecht (§ 412 HGB) sind es Absender und Frachtführer. – Der Absender ist nach § 412 HGB für die beförderungssichere Verladung verantwortlich. – Der Frachtführer ist nach § 412 HGB für die betriebssichere Verladung verantwortlich.
Welche Sicherungsgrundsätze müssen beachten und erfüllt werden?

Die Ladung ist beim LKW-Transport nach den gültigen Vorschriften mit 50% des Ladungsgewichts nach hinten und zur Seite, sowie mit 80% des Ladungsgewichts nach vorne abzusichern. (Beim Bahn- und Schiffstransport gelten entsprechend höhere Werte) KRAITEC® Antirutschmatten können die Erfüllung dieser Vorgaben enorm erleichtern.

Welche Norm regelt die Ladungssicherung in Deutschland und Europa?

Die VDI 2700 sowie die DIN EN 12195 zählen als anerkanntes Grundlagenwerk sowie als anerkannte Regel der Technik in der Ladungssicherung. In ihnen wird beschrieben, welche Kräfte auf eine Ladung während des Transportes einwirken und wie die Ladung grundsätzlich auf Straßenfahrzeugen gesichert werden sollte. Die Richtlinien werden bei Überwachungsmaßnahmen der Verkehrspolizei, aber auch bei Streitfällen vor Gericht herangezogen.

Ist die Nutzung einer Antirutschmatte Pflicht?
  • Eine Antirutschmatte stellt ein Hilfsmittel zur Ladungssicherung da, sie ist keine Pflicht jedoch reduziert sich die Anzahl der Zurrmittel durch die Nutzung einer Antirutschmatte deutlich. Das bedeutet Zeit- und Kostenersparnis.
  • Daher sind die Antirutschmatten KRAITEC® spezial, spezial plus, protect und secure neben Zurrgurten das effektivste Hilfsmittel bei der Ladungssicherung und können unter nahezu jeder Art von Ladung eingesetzt werden.
Was ist eine ARM?
  • Eine Antirutschmatte, auch rutschhemmendes Material genannt, ist eine aus Reifenrecycling-Gummigranulat hergestellte rutschhemmende Matte. Die Antirutschmatte reduziert mit Ihren hohen Gleitreibbeiwerten die Gleitfähigkeit auf glatten Ladeflächen.
  • Die VDI 2700 definiert in Blatt 15 die Anforderungen an Antirutschmatten. Über eine ausreichende Qualität bzw. Festigkeit verfügt eine Antirutschmatte, wenn eine Zugfestigkeit von mindestens 0,6 Newton pro Quadratmillimeter (N/mm²) erreicht wird und die Reißdehnung mindestens 60% beträgt. Rutschhemmende Materialien (RHM) bzw. Antirutschmatten sollten von einem unabhängigen Institut geprüft sein und dürfen dann bis zur Ablegereife eingesetzt werden.
Wie oft darf eine Antirutschmatte verwendet werden?

KRAITEC® Antirutschmatten sind grundsätzlich mehrfach verwendbar. Doch es gibt Kriterien, die eine weitere Verwendung ausschließen. Diese Kriterien sind in der VDI 2700 Blatt 15 definiert und sind vor jedem Einsatz der Antirutschmatten zu prüfen. Trifft eine der folgenden Aussagen auf die ARM zu, hat sie „Ablegereife“ erreicht und darf deshalb nicht mehr eingesetzt werden:

  • Bleibende Verformungen oder Druckstellen
  • Risse
  • Abrieb auf der Oberfläche
  • Löcher
  • Aufgequollene Stellen
  • Schäden aufgrund des Kontaktes mit aggressiven Stoffen
  • Versprödung
  • Funktionsbeeinträchtigende Verschmutzung
Wie erkenne ich die Antirutschmatten der KRAIBURG Relastec GmbH & Co. KG?

Zur sicheren und schnellen Identifikation wurde KRAITEC® spezial und KRAITEC® secure mit einer in Deutschland geschützten Farbkennzeichnung versehen. Die roten und weißen Granulat-Farbpartikel machen KRAITEC® spezial sowie die blau und weißen Farbpartikel die KRAITEC® secure unverwechselbar.

Woraus bestehen die KRAITEC® Antirutschmatten?

KRAITEC® Antirutschmatten bestehen aus PU- gebundenem Reifenrecycling-Gummigranulat. Die KRAIBURG Relastec GmbH & Co. KG ist weltweit einer der bekanntesten und bedeutendsten Spezialisten im Recyceln von Altreifen und technischen Gummimaterialien. In langer Tradition der Umwelt verpflichtet, führen wir im Sinne eines Gummikreislaufes pro Jahr ca. 90.000 Tonnen Altreifen, Zellkautschuk, Austriebe und Ausstanzungen von Gummineumaterialien der Wiederverwertung zu. Daraus stellen wir nach von uns entwickelten Rezepturen hochwertige Granulate her, die zu über 90 % Rohstoffgrundlage für unsere Fertigprodukte sind. Alle Produkte sind vollständig recycelbar und werden ohne Qualitätseinbuße dem Produktionsprozess wieder zugeführt.

Welche Vorteile haben die KRAITEC® Antirutschmatten?
  • verschleißfest, langlebig, bis zur Ablegereife wiederverwendbar
  • dauerhafte Lösung
  • geprüfte Sicherheit, hohe Qualität
  • hoher Reibungskoeffizient
  • aus Recyclingmaterial hergestellt, daher umweltschonend
  • schnelle und einfache Handhabung, deshalb zeitsparend
  • kostensparend, da Reduzierung des Zurraufwandes
Für welche Ladegüter eignen sich die KRAITEC® Antirutschmatten?

Sie eignen sich für Papiercoil -, Paletten-, Gitterbox-, Metall Rod Coil- sowie Rohrverladungen und viele weitere Arten an Ladegüter.
 

Wie werden die KRAITEC Antirutschmatten geprüft und überwacht?
  • KRAITEC® Antirutschmatten werden einer durchgängigen Produktions- und Produktüberwachung unterzogen. Auch sämtliche eingehenden Rohstoffe, die zur Herstellung unserer Antirutschmatten benötigt werden, unterliegen einer strengen Wareneingangskontrolle.
  • Selbstverständlich sind die Bereiche Qualitätssicherung und Produktüberwachung von der Produktion unabhängige Abteilungen. Nach Durchführung der jeweiligen Qualitätsprüfung, wie z.B. die Ermittlung des Reibbeiwertes, der Reißdehnungs- und Zugwerte oder der jeweiligen Flächenlast, kann bei Bedarf ein internes Abnahmeprüfzeugnis erstellt werden.
  • Diese Qualitätssicherungsmaßnahmen werden bei all unseren Produkten unter Berücksichtigung der jeweils aktuell gültigen Normen und Regelwerke durchgeführt. Diese durchgängige Eigenüberwachung gewährleistet die Sicherstellung der Produktmerkmale und ermöglicht zudem eine lückenlose Dokumentation vom Rohstoff bis zum Endprodukt.
  • Über die Qualitätssicherung und Produktüberwachung hinaus, bieten wir unseren Kunden an, auch diverse Prüfungen nach Kundenwunsch durchzuführen. Dazu gehört auch die Ermittlung des Reibbeiwertes bei kundenspezifischen Materialpaarungen in Verbindung mit den KRAITEC® Antirutschmatten. Gerne stellen wir Ihnen für Schulungszwecke, Weiterbildungen oder zu Testzwecken ein Musterpaket zusammen. Bitte teilen Sie uns mit, welche Menge und zu welchem Zweck Sie die Muster benötigen und wir senden Ihnen ein entsprechendes Musterpaket zu.