Fallschutz aus Recycling-Gummigranulat

Fallschutz mit EPDM Oberbelag

Fallschutz + bedruckter Oberbelag

Fallschutzplatten & Bodensysteme
aus Recycling-Gummigranulat

Fallschutzplatten mit EPDM Oberbelag

EUROFLEX® Visual System

Fallschutzplatte/Elastikschicht & bedruckter Oberbelag

Höchste Qualität seit 40 Jahren

TÜV Süd geprüft

Was versteht man unter Fallschutzplatten?

Fallschutzplatten sind stoßdämpfende Bodensysteme, die Stürze auf Spielplätzen oder allgemein um Spielgeräte auffangen, abfedern und somit die Verletzungsgefahr von spielenden Kindern verringern.

Welche Normen müssen für den Einsatz erfüllt werden?

Folgende Normen müssen berücksichtigt werden: Fallschutzmaterialien für die Sicherheit auf Kinderspielplätzen nach DIN EN DIN EN 1176-1:2017 und DIN EN 1177:2018. EUROFLEX® Fallschutzplatten sind zusätzlich vom TÜV Süd geprüft.

Welche Vorteile haben Fallschutzplatten gegenüber anderen stoßdämpfenden Bodensystemen?
  •  Geprüfte Qualität
    (Zertifiziert nach DIN ISO 9001, geprüfter Fallschutz nach DIN EN 1177:2018, ASTM F 1292-18, geprüft nach EN 71/3)
  • Geprüfte Fallhöhe bis zu 3,0 m (Stärken von 40 bis 90 mm)
  • Umweltschonende Herstellung (Gummi-Recyclinggranulat, das auch nach Benutzung wieder in den Kreislauf eingeführt werden kann)
  • Verwendung von hochwertigen Granulaten und Bindemitteln
  • Höchste Sicherheit und lange Lebensdauer durch homogenen und durchgängigen, flexiblen Aufbau der Fallschutzplatte
  • viele Ausführungen (Recycling-Gummigranulat, EPDM Multicolor/Mulch, mit Motiven/Buchstaben/Zahlen) ermöglichen höchste Gestaltungsvielfalt
  • Lückenlose Rückverfolgbarkeit bis zu den Ausgangsmaterialien durch Produktionscode auf jeder Platte
  • Werkseitig vorinstallierte Steckverbinder sichern die EUROFLEX® Fallschutzplatten gegen Verrutschen und Entnehmen
  • Hervorragende Drainage durch kalottenförmige Unterseite
  • Schnell zu verlegen, daher geringe Wartungskosten; permanente Bespielbarkeit wegen der guten Wasserdurchlässigkeit des Materials, daher wirtschaftlich
  • Zuschneiden mit Teppichmessern erlaubt einfache Verlegung um Spielgeräte oder Gerätefüße
  • Rand- und Randeckprofile zur Stolpervermeidung an Kanten für alle Stärken erhältlich

Naturbeläge wie Erde, Lehm und Kies erreichen lediglich Fallhöhen von maximal 1,0 m und sind somit für die meisten Spielgeräte nicht zulässig. Zusätzlich sind sie nicht wetterbeständig und es können sich Pfützen bilden.

Naturrasen erreicht eine maximale Fallhöhe von 1,5 m. Er ist aufwendig im Unterhalt (Mähen, Bewässern, Nachsaat), nicht schlechtwettertauglich und nutzt sich bei Spielflächen stark ab. Kunstrasen ist in der Anschaffung teuer und erreicht nur mit zusätzlichem Unterbaumaterial überhaupt eine kritische Fallhöhe. Weiterhin müssen Einstreugranulate regelmäßig erneuert werden, was zusätzliche Kosten verursacht.

Rindenmulch und Holzhackschnitzel erreichen bei einer extrem dicken Aufschüttung von 40 cm kritische Fallhöhen bis zu 3,0 m. Durch den Wegspieleffekt sind jedoch keine konstanten Schichtdicken gegeben. Vor allem bei häufig bespielten Stellen ist der Belag dünner und erfüllt somit die kritischen Fallhöhen nicht mehr. Hochproblematisch ist, dass Verunreinigungen wie Glassplitter, Hundekot etc. nur schwer erkennbar und schwer zu beseitigen sind. Weiterhin neigen diese Arten von stoßdämpfenden Bodensystemen zu Schimmelpilzbildung. Für Kleinkinder besteht die Gefahr des Verschluckens. Rindenmulch und Holzhackschnitzel müssen regelmäßig ausgetauscht werden, was die niedrigen Anschaffungskosten relativiert.

Fallschutzsand bietet bei 40 cm Aufschüttung ebenfalls bis zu 3,0 m. Bei Regen verdichtet sich der Sand jedoch schnell, sodass der Fallschutz nicht mehr gegeben ist. Glassplitter und tierische Verunreinigungen sind ebenfalls schlecht erkennbar und entfernbar. Sand muss alle 2 Jahre erneuert oder gereinigt werden.

Fallhöhen von fugenlos aufgebrachten Kunststoffbelägen können je nach Einsatzort (Bodengegebenheiten) abweichen. Die Anschaffungskosten sind extrem hoch, der Einbau muss durch teures Fachpersonal erfolgen und bei Vandalismus oder Abnutzung ist entstehen hohe Wartungskosten, da ein Austausch bei defekten Belagstellen äußerst kompliziert ist.

Fallschutzplatten von EUROFLEX® sind also nicht nur aus ästhetischen und sicherheitstechnischen Gründen die beste Wahl für alle Spielplätze, sondern auch aus ökologischer und ökonomischer Sicht.

Wie viel Erfahrung hat EUROFLEX® im Fallschutzbereich?

In über 40 Jahren hat EUROFLEX® weltweit tausende von Spielplätzen und anderen Freizeitflächen mit Fallschutzplatten ausgestattet.

Womit kann ich EUROFLEX® Fallschutzplatten ergänzen?

EUROFLEX® bietet bei Spielplatzzubehör und Einfassungen eine umfassende Produktpalette. Von Kugeln, Würfeln, Profilen, Sandkasteneinfassungen bis hin zu interaktiven Tieren/Riesenpilzen, die beim Drehen einer Kurbel Sound erzeugen, ist für jeden etwas dabei.

zum Spielplatzzubehör

zu den Einfassungen

Der Einsatz von unseren Fallschutzprodukten in Aufenthaltsräumen unterliegt bestimmten Anforderungen. Diese sind in den Bauordnungen der Länder sowie in den technischen Baubestimmungen der Musterverwaltungsvorschrift (MVV TB) geregelt. Bei Ihrer Installationsplanung sollte generell auf Baurechtskonformität geachtet werden.