KRAITEC® als Schutzlage unter PV-Anlagen

Anforderungen an die Schutzlage und deren Gründe

  • Schutzlage der Abdichtungsbahn: Zum Schutz vor mechanischen Beschädigungen auf hochwertigen Abdichtungen.
  • geprüftes Brandverhalten: zur Sicherstellung des Brandschutzes
  • Frostbeständig: Um darunterliegende Schichten vor Klimatischen Einflüssen zu schützen.
  • Verrottungs- und Wasserfest: um eine dauerhafte Schutzfunktion sicherzustellen.
  • integrierte Trennlage bei Unverträglichkeiten (KRAITEC top PV und KRAITEC top plus): um Unverträglichkeiten zwischen Abdichtungsbahn und Bautenschutzmatte auszuschließen
  • Gleitreibungskoeffizient: für einen sicheren Stand und gegen ein unkontrolliertes Verschieben der Elemente auf der Abdichtungsbahn
  • Elastisch: passt sich dem Untergrund bzw. kleinen Unebenheiten an
  • einfache und schnelle Verlegung: ohne schwere Geräte um Kosten zu sparen

Lösungen durch KRAITEC®

  • Schutzlage nach DIN 18195 Teil 10
  • nach DIN EN 13501-1 Efl (nach DIN 4102, B2)
  • Frostbeständig und wasserdurchlässig durch die offene Granulatstruktur, keine Pfützenbildung.
  • durch die Auswahl spezifizierter Recycling-Gummigranulate, sind eine Verrottung sowie ein Auflösen durch Wasser ausgeschlossen.
  • einfache lose und schnelle Verlegetechnik, einfaches zuschneiden bei Streifenanwendung
  • durch die rückseitige Vlies- bzw. Verbundfolienkaschierung wird eine Weichmachermigration zwischen Bautenschutzmatte und Abdichtungsbahn unterbunden
  • Zusätzlich ist die KRAITEC top PV durch die Verbundfolie, gleichzeitig mit einer Trennlagen und einer Reibungsunterstützenden Lage ausgestattet. ( µ ≥0,6*)
  • durch die Elastizität der Produkte, passen sich diese dem Untergrund und den Unebenheiten an. Somit kann ein umständliches Zuschneiden vermieden werden.

*Labormessung auf trockener PVC-Abdichtung

Geeignete KRAITEC® Produkte

KRAITEC top

KRAITEC® top

KRAITEC protect

KRAITEC® protect

KRAITEC top pv

KRAITEC® top PV

KRAITEC top plus

KRAITEC® top plus

Referenzprojekte